Mein Name ist Ulrike Lohmann

Mein Beruf ist der einer Physiotherapeutin

Meine Berufung ist die Kinesiologie nach dem THREE IN ONE CONCEPTS 

Entwicklerin von eaSenses - Losgelassenheit der Sinne

Meine kinesiologische Arbeit für Menschen findet im Wagen für Lebensfragen statt.


Seit Jahren begeistert mich meine Arbeit. Menschen zu helfen, wieder mehr Losgelassenheit und Selbstvertrauen in ihrem Leben zu entdecken macht mir viel Freude. Wir haben alle so viele Stärken und Fähigkeiten in uns, die brach liegen und verschüttet wurden. Das war und ist auch meine Lebenserfahrung. Vieles habe ich an Fähigkeiten entwickeln und leichter lernen können, aber vieles in mir liegt noch immer brach  und wartet darauf, das ich den Stress-Deckel entferne. Es ist so schade, diese vielen Potentiale in uns nicht zu leben. Aber- es gibt ja Möglichkeiten. Wenn Stress erst einmal gelöst ist, können wir erkennen, wo unsere Stärken und Fähigkeiten liegen. Mit dem uns eigenen Selbstvertrauen können diese dann in unser Leben neu integriert werden. Aus dem Vertrauen in das Selbst entwickelt sich mentale und körperliche Losgelassenheit.

Als begeisterte Freizeitreiterin

findet man mich im Viereck aber vor allem im Gelände. Seit vielen Jahren bin ich dem Arabischen Vollblut verfallen. Mein Reitlehrer unterrichtet mich schon lange in der Reittradition der Spanischen Hofreitschule, er ist ein geduldiger Mann... Lektionen verstehe ich von Anfang an als gymnastizierende und somit gesundheitserhaltende Übungen für Pferd und Reiter. Sie dienen der Gesundheit des Pferdes und nicht dem Ego und Erfolgsdruck des Reiters. Als Reiterin möchte ich immer noch dazulernen, der Prozess, eine gute Reiterin zu werden, endet nie. Das macht Reiten für mich so spannend und aufregend, es regt den Körper an, es regt mein Denken an und es schafft eine Harmonie zwischen mir und meinem Pferd. Meine Pferde ziehen in jungen Jahren bei mir ein und wir gehen von Anfang an den gemeinsamen Weg, solange er dauert.

Mit der Kinesiologie

arbeite ich seit knapp 25 Jahren, vor allem und am liebsten mit dem THREE IN ONE CONCEPTS, einer Fachrichtung fast noch aus der Geburtsstunde der Kinesiologie. Dieses Konzept nutzte als erstes die Möglichkeit, per sanftem Muskeltest emotional bedingten, bis in die Gegenwart hinein ungelösten Stress zu verstehen und mit der Anwendung kinesiologischer Techniken zu lösen. In vielen Stunden der Ausbildung habe ich direkt bei den Begründern Gordon Stokes und Daniel Whiteside viel Wissen sammeln können. Das hat mein Leben in vielen Aspekten bereichert, denn auch ich habe wieder vieles an das Tageslicht holen können, was in mir brach lag. Unter Stress stehen wir uns selber im Weg, warum also nicht Stress lösen, um den eigenen Weg frei zu machen? Es freut mich, mit diesem Wissen meinen Klienten helfen zu können, sich selber von unbewältigtem Stress der Vergangenheit zu lösen. Es ist dann möglich, neue WAHLEN in der Gegenwart zu treffen und so an einer Zukunft zu bauen, die sie haben möchten. Sie nutzen die Flügel ihres Lebens...

eaSenses ist Kinesiologie für Pferde und ihre Menschen

Viel von meinem Wissen rund um Pferde, Stress, Reiten und Physiotherapie verbindet sich in diesem System. Es richtet sich vor allem an Pferde und ihre Menschen. Zeigt ein Pferd stressbewältigende Verhaltensmuster (Blog-Link) und der Mensch gerät darüber in Unsicherheit oder Angst, dann ist es gut, für beide zu testen.
WO blockiert Stress den Körper?
WIE wirkt dies auf den Geist?
Jeder braucht einen klaren Kopf, um Lösungen in stressbesetzten Situationen zu entwickeln. Fühlen sich Pferd oder Mensch blockiert, dann kann die Lösung einfach nicht gefunden werden, obwohl sie meist ganz in der Nähe liegt!

 

Mein Ziel ist es, besonders Ihrem Pferd zur Seite zu stehen und auch Sie in die Lage zu versetzen, bestmögliche Lösungen zu finden. Nur so können Sie beide zu mentaler und körperlicher Losgelassenheit zurückkehren!

 

Der kinesiologische sanfte Muskeltest

ist da ein besonders guter Helfer, denn er bringt direkt zum Ausdruck, ob ein "Elemück" Stress auslöst und für Missverständnisse und Disharmonie zwischen Mensch und Pferd sorgt, oder eben nicht.
Er ist für mich sozusagen ein Pfadfinder durch den „Dschungel von Stress“ und seinen möglichen Auslösern. Als direktes Kommunikationsmittel mit dem Pferd hat er sich sehr bewährt. Da Pferde sich nicht verbalisieren können, ist der sanfte Muskeltest als ihr "Sprachrohr" der Verständigung.
Mir ist es ein großes Anliegen, das Mensch und Pferd wieder in ein partnerschaftliches Verhältnis MITeinander kommen. Das der Mensch das Pferd so annehmen kann, wie es ist und beide angstfrei und somit losgelassen SEIN können. In welcher Sparte sich der Mensch mit dem Pferd befindet oder auf welchem Niveau er sich bewegt, ist völlig egal, denn die Partnerschaft, das Vertrauen ineinander und eine losgelassene Beziehung fragt nicht nach Leistung sondern nach dem Herzen, aus dem heraus sich alles entwickeln kann aber nicht muss.